Sonntag, 7. Januar 2018

Jean Plener Fils: Champagne Grand Cru à Bouzy Cuvée Réservée


Intensives mittelhelles Gold. Sehr feines und eher dezentes Mousseux. In der Nase dominant reifer Apfel, etwas Grapefruit, Bisquit und rauchige Noten.  Angenehm frisches und zugleich geschmeidiges Mundgefühl, viel reifer Apfel und etwas Mandarine in der Frucht, sehr sanft und zugleich komplex, schöner Trinkfluss mit langem Nachhall.

Bewertung: 18/20 Punkte
Preis: 29,90 Euro
Bezug: Delinero

Samstag, 6. Januar 2018

Johann Topf: Brut Rosè


Sehr helles Rosa, feine Perlage, authentischer Himbeerduft, unterlegt von Bisquit. Rassig-würziger Antrunk mit feinen Gerbstoffen, dezente, delikat abgestimmte Himbeeraromatik, überzeugender Sekt. 12,5% Alc. aus der Zweigelt-Rebe.

Bewertung: 17,5+/20 Punkte
Preis: 21,70 Euro

Freitag, 5. Januar 2018

Fred Loimer: Extra Brut (2015)


Unauffälliges, helles Gold, sehr feine Perlage. Klassische Nase mit Bisquit, Brotkrume und Aromen von überreifem Apfel. Sehr schlank und geschmeidig im Antrunk, wirklich trocken, bei feiner Würze sehr grazil und vibrierend elegant, trotz aller Leichtigkeit aber von hoher Intensität.
42% Grüner Veltliner  33% Zweigelt  25% Pinot Noir   12% Alc.

Bewertung: 18/20 Punkte
Preis: 22,30 Euro
Bezug: Vinorama

Donnerstag, 4. Januar 2018

Villa Calicantus: Bardolino Superiore Classico 2015

Helles, rebsortentypisches Korallenrot. Frisch-fruchtige Nase, die an Fruchtdrops erinnert, dezent etwas Marzipan. Gefällige Art, frischer Antrunk mit Kirsch- und Himbeeraromatik, bleibt allerdings auf der belanglosen Seite, trotz feiner Bittermandelnote im Abgang. 12,5% Alc.


Bewertung. 16,5/20 Punkte
Preis: 20 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Über die Lobeshymnen in der Weinbeschreibung des Weinhändlers kann ich ausnahmsweise und ausnahmslos mal nur den Kopf schütteln. So schön schreiben kann man einen Wein eigentlich gar nicht.