Sonntag, 15. Dezember 2019

Château Prieuré-Lichine 1995



Völlig intaktes Rubingranat. Nase mit balsamischen Noten, reife rote, sowie Anklänge von Wildbret und Unterholz. Geschmeidig-samtig im Antrunk, wunderbar abgeschmolzene Tannine, eher-leichtgewichtig-elegante Art, Margaux eben, feine Note von Tabak und Graphit.

Bewertung: 18/20 Punkte
Preis: 28,75 DM
Bezug: Weinland Keiler (heute Mövenpick)

Rindsroulade mit Kartoffel-Pastinaken-Püree und grünen Bohnen




Samstag, 14. Dezember 2019

Domaine Guiberteau: Saumur 2017 AOC

Dichtes Rot mit violetten Reflexen. Herbwürzig-kräuterige Nase, Sauerkirsche, Lorbeer und grüne Paprika. Am Daumen sehr dicht gepackt, intensiv-würziger Kern, kühle Frucht. Tannine trotz Dekantierens vielleicht etwas ruppig, herbe Säure, hat durchaus Potential. 12,5% Alc.

Bewertung: 17,5+/20 Punkte
Preis: 22 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg




Ing. Haberhauer: Ruster Weißburgunder Beerenauslese "süß"


Niedriger Füllstand, Wein aber trotzdem in bester Ordnung: Helles Bernstein, kandierte Früchte, etwas Zimt und andere weihnachtliche Gewürze. Sehr klare Frucht im Antrunk, dicht und intensiv, taperziert den Gaumen wirklich mit einer komplexen Aromatik. Dezente, angemessene Bitternote im Abgang, großes Kino, ein idealer Wein zu einer Kollektion exquisiter Weihnachtsplätzchen.

Bewertung: 18,5+/20 Punkte
Preis: 14,30 DM
Bezug: Weingut Ing. Haberhauer, Rust


Freitag, 13. Dezember 2019

Phebus: Torrontes 2019


Lichtes, sehr helles Gold. Sehr frische Nase mit Zitrusnoten, Holunderblüten und einer feinen Süße. Im Mund sehr frisch und rassig, belebende Säure, wieder Holunderblüte, weißer Pfirsich und eine feine mineralische Komponente. Sehr stimmiges Geschmacksbild mit etwas Süße im Abgang.

Bewertung: 17,5/20 Punkte
Preis: 6,90 Euro
Bezug: Harald Bremer

Zu diesem Preis ein unschlagbarer Weißwein für den großen Durst!

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Supernatural Wine Co.: Sauvignon Blanc "Supernatural" 2015

Intensives, mittelhelles Gold. Nase wird fremd und gestört, etwas Lösungsmittel. Im Mund sehr straff und phenolisch, zeigt deutliche Reife, rauchige Noten; nicht wirklich attraktive Idee eines Naturweins.


Bewertung: 15/20 Punkte
Preis: 16,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg


Mittwoch, 11. Dezember 2019

SandhiWines: 2014 Chardonnay Santa Barbara County

Sehr lichtes, strahlendes Gold. Nase eher verhalten, Anklänge von Ginster und Akazienblüte, leicht medizinale Note. Herb und bereits extrem phenolisch im Antrunk, überreifer Apfel, ansonsten keinerlei fruchtige Elemente; dichte und Tiefe spürbar, insgesamt leicht exzentrische Interpretation eines kalifornischen Chardonnays.


Bewertung: 16,5/20 Punkte
Preis: 29,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg


Dienstag, 10. Dezember 2019

Mondeo Selcción Especial 2017 D.O. Jumilla

Dichtes dunkles und glänzendes Rot. Exaltierte Nase mit dominanter Kirschfrucht, hintergründig leichte Lösungsmittelnote. Üppige Frucht, aber auch ein breiter Gerbstoffmantel am Gaumen, Gewürze und rauchige Noten; schmeckt irgendwie einfach gestrickt und vordergründig, zu sehr geschminkt oder wie ich zu sagen pflege "nuttig". D.O. Jumilla; 14,5% Alc.


Bewertung: 16/20 Punkte
Preis: 14,95 Euro

Sonntag, 8. Dezember 2019

Ebner: Blauburgunder 2015

Klassisches Rubin mit Randaufhellung. In der Nase sehr feine Himbeere, dezent erdige Noten, begleitet von einem angemessenen Touch Holzvanille. Fruchtbetont im Antrunk, durchaus nervige Art; dichter, süßer Kern, hervorragend balanciert mit attraktivem Abgang.

Bewertung. 18/20 Punkte
Preis: 17,90 Euro
Bezug: Superiore



Mittwoch, 27. November 2019

Feudo Disisa: Lu Bancu Cataratto 2018


Helleres, glänzendes Gold. Sehr frische Nase mit Blüten (Weißdorn und Ginster) und hintergründiger Zitrusnote. Anregend-frisch am Gaumen, viel Spiel und eine animierende Säure beleben den Gaumen, würzige Kräuter- und Feuersteinnoten machen den Wein wirklich spannend. Eine erstaunliche Qualität aus dem kühlen Sizilien.

Bewertung: 17,5+/20 Punkte
Preis: 11,90 Euro
Bezug: Harald Bremer


Dienstag, 26. November 2019

Kraemer: 2017er Pet Nat Brut Nature Muschelkalk

Dunkles Rose zwischen Erdbeere und Kirsche. In der Nase Anklänge von Fruchtdrop, vor allem Erdbeere. Sehr herbes, aber trotzdem gefälliges Mundgefühl. Wieder Erdbeere, frische Art, spürbare Adstringenz, aber eher belangloses Finish.

Bewertung: 16/20 Punkte
Preis: 15,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg



Sonntag, 24. November 2019

Domaine Maume (Marchand Tawse): Gevrey Chambertin Village 2012


Helleres Rubin mit Wasserrand. Ansprechend feine Nase mit dezenter Himbeere, perfekte Holzfassunterstützung. Sehr elegant und geschmeidig am Gaumen, fein ziselierte Säure. samtig-weiche Tannine. Insgesamt sehr präzise, reintönig und eher kühl in der Frucht. Vorbildlich für eine Villages-Qualität. 13% Alc.

Bewertung: 18/20 Punkte
Preis: 25 Euro (Sonderpreis)
Bezug: Gute Weine

Samstag, 23. November 2019

Dönnhoff: Riesling trocken Tonschiefer 2017



Unauffällig helles Grüngelb. Nase geprägt von Grapefruit und Zitrusnoten, etwas Steinobst, kernige Würze. Kraftvoll-würziges Mundgefühl, sehr intensiv, fast martialische Säure, die aber von dem stoffig-kernigen Körper gut abgepuffert wird. Für einen Gutswein sehr hochwertig und ausdrucksvoll, aber durchaus rustikal.
AP Nr. 7753010 02 18   12% Alc.

Bewertung: 17,5+/20 Punkte
Preis: 13,50 Euro
Bezug: Mövenpick-Wein

Freitag, 22. November 2019

Vina SantaCruz: Chaman Reserva 2015

Dunkles Rubin bis Violett, kaum Wasserrand. Nase mit Cassis und Brombeere, Anklänge von Rumtopf, aber auch etwas Lorbeerblatt. Üppig-füllig am Gaumen, sehr fruchtbetont und geschmeidig, feine Bitterschokolade, dicht und kraftvoll, vielleicht etwas zu gefällig im Mund.


Bewertung: 16,5+/20 Punkte
Preis: 9,95 Euro
Bezug: Harald Bremer

Sonntag, 17. November 2019

Salem Wine Co.. Pinot Noir 2014

Klassisches Rubinrot, leichter Wasserrand. Wunderbar feine Nase mit dezenter Himbeere und ganz sanfter Holzfassunterstützung. Feinfruchtig im Antrunk, animierendes Spiel mit rebsortentypischer Säure. sehr klare Frucht, eher leichtfüßig schlank und elegant, boxt mit Samthandschuhen, für eine noch bessere Bewertung fehlt es vielleicht etwas an Tiefe. 13,5 % Alc.


Bewertung: 18,5/20 Punkte
Preis: 33,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Samstag, 9. November 2019

Quinta do Zambujeiro: Monte do Zambujeiro« Alentejo Tinto 2015

Intensives Rubin bis Violett. Fruchtnase mit dominanter Schwarzkrische und Lakritze. Sehr sanft und schmeichelnd im Mund, seidenweiche Tannine, ist mir fast zu gefällig, erotische, etwas nuttige Ausstrahlung, schöner Nachklang.


Bewertung. 17,5/20 Punkte
Preis: 12 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg



Max Ferd. Richter: 2018 Wehlener Sonnenuhr Riesling Kabinett feinherb



Lichtes, sehr helles Gold. Nase mit feiner Pfirsich/Aprikosen-Frucht und Schieferwürze. leicht und gefällig, viel Spiel, feiner Würze am Gaumen, idealtypisch beschwingter Kabinett von der Mosel, nicht zu süß.
Bewertung: 17,5/20 Punkte
Preis: 12,90 Euro
Bezug: Goldrichs



Sonntag, 3. November 2019

La Rioja Alta S.A.: Gran Reserva 904 Cosecha 1975



Korken völlig durchnässt, bricht beim Öffnen, lässt sich aber ziehen. Helles Rubingranat mit Verbraunung am Wasserrand. Ausdrucksvolle Nase mit Kirschlikör, balsamischen und animalischen Noten (Wild, Blut, rohes Fleisch). Eindrucksvolles, vielschichtiges Geschmacksbild, sehr viel Spiel mit lebendiger Säure, wieder Cassis, etwas Todessüße, braucht Luft, um nach 44 Jahren noch einmal aufzublühen. Absolut eindrucksvolles Wein-Erlebnis.


Bewertung: 19,5/20 Punkte
Preis: 24,50 DM

Sehr schöne Begleitung zur Rehkeule.


Samstag, 2. November 2019

Bénédicte et Stéphane Tissot: Indigène Extra Brut

Glänzendes Gold mit rötlichen Reflexen. klassische Nase mit reifem Apfel und feinem Bisquitaroma. Sehr feine Perlage. Am Gaumen sehr vielschichtig und tiefgründig; knochentrocken bei vibrierender Spannung. Ein wirklich überzeugender Cremant.

Bewertung: 18+/20 Punkte
Preis: 19,90
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Dazu gab es heute Abend rohes Fleisch:




Freitag, 1. November 2019

Stiftskellerei Neustift: Kerner Praepositus 2017



Helles Gold mit grünlichen Geflexen. Nase mit feiner Würze, Apfelschale und Quitte im Hintergrund. Voll und attraktiv im Antrunk, aber Dank der fast vehementen Säure keinesfalls zu breit. Große Dichte und Komplexität, ein wirklich "kerniger" Wein mit langem Abgang.

Bewertung: 18,5/20 Punkte
Preis: ca. 17 Euro
Bezug: Geschenk

Jos. Christoffel jr.: 2003er Erdener Treppchen Riesling Auslese ***


Helles, aber reifes Gold im Glas. Typische Christoffel-Nase mit Sponti-Aromatik und einem Rest Schwefel. Schlank und rassig, für den Jahrgang sehr präsente Säure, welche die nicht zu aufdringliche Süße schön umspielt, sehr klar, nur sehe dezente Bitternote im Abgang. Herausragend für den schwierigen Jahrgang.

Bewertung: 18,5-/20 Punkte
Preis: 18 Euro
Bezug: ab Weingut Christoffel, Ürzig




Donnerstag, 31. Oktober 2019

Nino Negri: Sfursat Valtellina 1996



Granat mit Verbraunung am Rand, deutlicher Wasserrand. In der reifen Nase balsamische Noten, etwas milde Zigarre und Anklänge von Cassislikör. Im Mund viel Cassisfrucht, etwas Tabak und Graphit, sehr lebendige Säure, hochelegant, erinnert an einen reifen Barolo, ein wirklich charmanter "elder statesman". 14,5%


Bewertung: 18,5/20 Punkte:
Preis: 24 DM
Bezug: ab Kellerei Nino Negri

"Fortemente alcoolico si presta a lunghissima conservatione"

Da hat das Rückenetikett wohl Recht.


Mittwoch, 30. Oktober 2019

Ceste: Vino Bianoc Ratio 2018

Helles, glänzendes Gold. Feinduftige, eher verhaltene  Nase, etwas Birne und Quitte. Eigenwillige Aromatik, recht schlank, kernige Frucht.


Bewertung: 16/20
Preis: 9,80 Euro
Bezug: Harald Bremer



Ein Wein aus den pilzresistenten Neuzüchtungen Bronner und Johanniter, wie das Rückenetikett verrät. Diese Rebsorten führen auch in Deutschland (ws. zurecht) ein Nischendasein. In Italien gab es dafür auch keine DOC-Anerkennung. Muss man nicht unbedingt haben.

Montag, 21. Oktober 2019

Feiler Artinger: Ruster Pinot Noir 1993

Rubingranat mit Wasserrand, Trübung, aber für das Alter farblich noch durchaus intakt. Erstaunlich frische Nase mit Himbeere sowie etwas Preiselbeere und balsamischen Noten. Am Gaumen noch sehr frisch und jugendlich dank einer belebenden Säure, viel rote Frucht, eher schlank und elegant mit zurückhaltenden Tanninen. Ein wunderbarer Pinot, dem ein Vierteljahrhundert nichts anhaben konnte. 13% Alc.


Bewertung: 18,5/20 Punkte
Preis: 16,90 DM
Bezug: Vinorama

Samstag, 19. Oktober 2019

Riecine Toscana 2012 IGT

Mittleres Rubin mit Granatreflexen am Rand, ausgeprägter Wasserrand. Rote Frucht in der Nase, balsamische Noten, Rosenduft und etwas Unterholz. Komplexe Struktur am Gaumen, sehr geschmeidige, sanfte, aber dichte Tannine, hochelegant, präzise und voller Finesse. Ein sehr edler Stoff,  erinnert eher an einen hochwertigen Barolo als an einen Wein aus der Toskana.


Bewertung. 18,5/20 Punkte
Preis: ca. 40 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Der Wein begleitete heute Abend ein Ragout vom Osso buco mit Pasta von Martinelli:







Freitag, 18. Oktober 2019

Weingut des Bistums Limburg: 2010er Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling* trocken Alte Reben

Dunkles, kräftiges Gold im Glas. Reife Nase mit leichten Ansätzen von Firne, Brotkrume, etwas Tannenhonig. Am Gaumen erstaunlich frisch, sehr lebendige Säure, immer noch attraktives Spiel mit würzig-süßem Kern, dezent firnig-reife Noten v.a. im Abgang. Attraktiv.
AP Nr. 24 068 05 11   12,5% Alc

Bewertung: 17,5/20 Punkte
Preis: 14 Euro
Bezug: Weingut des Bistums Limburg



Holger Koch: Grauburgunder 2018



Dunkles, glänzendes Gold mit rötlichen Reflexen. Expressive Nase mit Birne als Basisnote und feinem Blütenduft und Muskatnoten. Dicht und fast rassig im Antrunk, viel Stoff, aber nicht breit,  angesichts des Hitzejahrgangs ist die Expressivität der Säure erstaunlich. Fester Kern, komplexe Aromatik mit gutem Abgang. Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis.
AP Nr. 3416 04 19    13% Alc.

Bewertung: 17,5+/20 Punkte
Preis: 9,80 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Sonntag, 13. Oktober 2019

2015 Hidden Treasures NR1 Furmint, Tokaj, Hungary (Moric)



Helles, unauffälliges Gold. In der Nase reifer Apfel und Apfelschale, dezente, etwas oxidative Note mit Kamillenblüte, Im Mund sehr frisch, trotzdem wunderbar geschmeidig, mit festem, komplexem mineralischen Kern, erfrischend salzige Noten. Sehr charaktervoll und tiefgründig, großer Nachhall.

Bewertung: 18,5/20 Punkte
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Fabelhafte Weinbegleitung zu einem sagenhaften Zürcher Geschnetzelten.



Samstag, 12. Oktober 2019

Montioni: Monetefalco Rosso 2016

Schönes, glänzendes Rubin. Frische Nase mit süßer Kirsche und Zwetschge, dezente Minznote, Nase wirkt etwas auf Frucht getrimmt. Dominante Frucht am Gaumen, mittlerer Körper, schöner Alltagswein ohne allzu großen Anspruch.


Bewertung: 16+/20 Punkte
Preis: 12 Euro
Bezug: Harald Bremer

Sonntag, 6. Oktober 2019

Podere il Cocco: Brunello di Montalcino Riserva 2008


Intensives Rubin mit Granatreflexen. In der Nase dunkle Kirsche, dezente animalische Noten, etwas Unterholz, Teer und Lakritz. Intensiv und dicht am Gaumen, viel Zug, sehr prägnanter, vielleicht etwas trockener Tanninteppich. Eine hochkarätiger, hintergründiger und komplexer Wein, deutlich geprägt von Ausbau im kleinen Holzfass und eher im französichen Stil gemacht. 14% Alc.

Bewertung: 18,5/20 Punkte
Preis:?
Bezug. Geschenk


Staatsweingüter Kloster Eberbach: 1989er Hochheimer Domdechaney Riesling Spätlese

Korken vollständig durchnässt, aber noch intakt. Dunkles, klares Gold. Reife Nase mit einem Hauch von Firne, Orangenzeste, etwas Brotkrume und einer feinen Bitternote. Angenehmes Mundgefühl, danke einer wunderbar präsenten Säure noch völlig intakt, leichte Karamellnote, gut integrierte Süße. Eine Musterbeispiel einer klassischen Riesling-Spätlese, tatsächlich (wie) aus einem anderen Jahrhundert. Ein Wein in "Fraktur".
APNr. 33050 011 91   10,5% Alc.


Bewertung: 18,5/20 Punkte
Bezug: Ebay-Auktion
Preis: 7,30 Euro

Samstag, 5. Oktober 2019

Wittmann: Chardonnay Reserve 2017



Unauffälliges, helles Grüngelb. Attraktive Nase mit dominierender Birnenfrucht, unterlegt mit Aromen von Zitrus und Kiwi. Komplex im Antrunk mit cremigem und zugleich herrlich erfrischenden Mundgefühl, Gute Balance von Frucht, Säure und Körperhaftigkeit. Fester, mineralisch-würziger Kern.

Bewertung. 18,5/20 Punkte
Bezug: Geschenk

Dazu ein Risotto vom Carnaroli-Reis mit frischen Pfifferlingen.





Sonntag, 29. September 2019

Château Phélan Ségur 2004 Magnum



Korken absolut intakt, vollkommen gesundes Rubin. Klassische Bordeauxnase mit sehr feinem Tabak, Graphit und dezenter Holzvanille. Attraktive Frucht am Gaumen, sehr frisch und "trinkig", samtig-weich polierte Tannine, exzellent proportioniert.

Bewertung: 18,5/20 Punkte
Preis: 39,40 Euro in Subskription
Bezug: Gute Weine

Hervorragende Begleitung zu einem köstlichen Filet Wellington mit Böhnchen.



Samstag, 28. September 2019

Dominio de Valdepusa Cabernet Sauvignon 1995


Dunkles Rubingranat mit Trübung. Sehr frische Nase mit Zwetschge und etwas Zimt, dezente balsamische Noten. Samtig-füllig am Gaumen, wunderbare Säurestruktur, abgeschmolzene, extrem feinkörnige Tannine. Der Wein zeigt zu Recht nach fast einem Vierteljahrhundert einen Hauch Todessüße, ist aber noch vollkommen intakt.

Bewertung: 18+/20 Punkte
Preis: 29,50 DM


Hervorragende Begleitung zu einem Bohnen-Tomaten-Eintopf mit Salsicca, unserem neuen Lieblingsgericht.

Freitag, 27. September 2019

Domaine Guillot-Broux: Bourgogne 2015


Mittleres Rubin mit Randaufhellung. Fruchtige, intensive Nase mit deutlicher Himbeernote. Klare, Frucht am Gaumen, verspielte Säure, schlank und rassig, dabei trotzdem samtig und mit einem Touch Fruchtsüße. Guter Nachhall. Hervorragender und stilechter "kleiner" Burgunder

Bewertung: 17,5/20 Punkte
Preis: 16,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Sonntag, 22. September 2019

Michel: 2003er Achkarrer Schloßberg Spätbrugunder Rotwein

Korken völlig intakt, helles Rubin mit Granat am Rand, leichte Randaufhellung, Perfekte Nase mit feiner Beerenfrucht und subtiler Holzfassunterstützung. Komplexes Mundgefühl mit differenziertem Fruchtspiel, schöne Holzfassunterstützung, wunderbar samtige Tannine, sehr ausgewogen und rund, ein perfekt gereifter Wein.

Bewertung: 19+/20 Punkte
Preis: 15,80 Euro
Bezug: Weingut Michel, Achkarren


Weingut Agust Perll: 2003er Bopparder Hamm Mandelstein Riesling Beerenauslese


Bernsteinfarben im Glas. In der Nase reifer Boskoop, kandierte Früchte. Füllig und saftig im Antrunk, eher verhaltene Säure, wieder viel reifer Apfel. etwas Brotkrume, kandiertes Obst und dezente balsamische Noten. Üppige, aber nicht übertriebene Süße, schöner Nachhall.

Bewertung: 18+/20 Punkte
Bezug:Weingut August Perll

Freitag, 13. September 2019

Kraemer: Pinot Meunier Terrassen 2017 weiß gekeltert



Zwiebelschalenfarbig, trüb. In der Nase Gärkeller, im Hintergrund Himbeerfrucht. Am Gaumen etwas prickelnd und relativ straightforward, etwas Himbeere und Erdbeere, schöner mineralischer Kern, phenolische Aromatik, absolut eigenwillig. 12% Alc.

Bewertung: 16,5/20 Punkte
Preis: 13,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg

Donnerstag, 12. September 2019

Schloss Lieser: SL Riesling Kabinett trocken Gutswein

Strahlendes helles Gold. Extreme Spontangärungsnase, hefige Aromen. Auch im Antrunk von Spontangärungs- und Schieferaromen geprägt, rassige Säure, belebende und nachhaltige Art.

Bewertung. 17,5/20 Punkte
Preis: 11,50 Euro
Bezug: Gute Weine


Dienstag, 10. September 2019

Lockwood Cabernet Sauvignon 1992


Intaktes Rubingranat mit Randaufhellung. Reife Nase mit Haut-Gout: Tabak, Wildbret und feine Holzfassunterstützung. Komplexe Aromatik, absolut intaktes Geschmacksbild, wieder Tabak und hintergründig animalische Noten, hochelegant und perfekt gereift.

Bewertung: 19-/20 Punkte
Preis: 19,30 DM
Bezug:?

Sonntag, 8. September 2019

Vignoble Arbeau: Fer Servadou: On l´appelle Braucol

Dichtes Violett mit leichter Randaufhellung. Etwas wilde Nase mit Kirsch- und Himbeerfrucht sowie kräuterigen Aromen, erinnert an Maceration Carbonique. Rustikal im Antrunk, schöne, kühle Frucht, vielleicht etwas derb gebaut, präsente, aber durchaus gebändigte Gerbstoffe. Auch angesichts des Preises ein Wein für alle Tage und für rustikale Speisen (ich denke an Bohneneintopf mit Bratwürstchen).

Bewertung: 16,5/20
Preis: 6,90 Euro
Bezug: Weinhalle, Nürnberg